img_1077

Besuch der Beratungs- und Geschäftsstelle der AIDS-Hilfe Stuttgart

Am Mittwoch, den 29. März hatte ich ein interessantes Gespräch mit Vertreterinnen und Vertretern des Sportvereins Abseitz Stuttgart e.V. und der AIDS-Hilfe Stuttgart e.V. in deren Geschäfts- und Beratungsstelle in der Johannesstraße. Anlass für diesen Besuch waren die Vorbereitungen für den 11. Stuttgarter LebenSlauf.

Ich freue mich sehr darauf, den Stuttgarter-LebenSlauf im September 2017 als Schirmherrin begleiten zu dürfen. Bereits zum 11. Mal werden mehrere hundert Sportbegeisterte zu Gunsten der AIDS-Hilfe Stuttgart an den Start gehen. Ich bin gespannt auf die tollen Leistungen der Läuferinnen und Läufer, die gute Stimmung an der Strecke sowie den Teamgeist dieser Benefizveranstaltung. Veranstaltet wird der Benefizlauf in der Stuttgarter Innenstadt traditionell vom Sportverein Abseitz. Zum ersten Mal fand der LebenSlauf 2006 statt. Seit 2014 wird dieses großartige Engagement (nach einer Unterbrechung in den Jahren 2012 und 2013) jährlich fortgesetzt.

Die AIDS-Hilfe Stuttgart e.V. wurde 1985 als Selbsthilfeorganisation Betroffener und Interessierter gegründet. Der Verein hat rund 600 Mitglieder und ist eine der größten AIDS-Hilfen in Deutschland. Die Arbeit der AIDS-Hilfe hat sich – auch aufgrund der Fortschritte in der Medizin – zum Glück deutlich gewandelt: ca. 20% der haupt- und ehrenamtlichen Arbeit umfassen die individuelle Hilfe, ca. 80% sind Prävention, Beratung und Aufklärung. Gemeinsam mit den Betroffenen, Angehörigen, Freunden aber auch den Haupt- und Ehrenamtlichen stellt sich die AIDS-Hilfe den gesundheitlichen und gesellschaftlichen Herausforderungen, die durch HIV/AIDS entstehen. Im Grunde sehe ich die AIDS-Hilfe auch als eine Bildungseinrichtung, die die Menschen dazu befähigt, ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Dieser Verein ist für viele Betroffene eine unersetzliche Unterstützung – und dafür möchte ich mich gerne einsetzen.

Verwandte Artikel