600x336_Buergerfest

Bürgerfest im Landtag am 24. Juni

Der Landtag von Baden-Württemberg strahlt nach seiner Generalsanierung in neuem Glanz. Mehr als 12.000 Besucherinnen und Besucher kamen am 24. Juni zum Bürgerfest in den Landtag und nutzten die Gelegenheit, die Arbeit der 143 Abgeordneten, der fünf Fraktionen sowie der Landtagsverwaltung kennenzulernen. Beim Bürgerfest wurde auch das neue Bürger- und Medienzentrum (BMZ) erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. 

In ihrer Funktion als Landtagspräsidentin hatte Muhterem Aras MdL, gemeinsam mit ihrem Stellvertreter Wilfried Klenk MdL, die schöne Aufgabe, das diesjährigen Bürgerfest zu eröffnen. „Fühlen Sie sich heute nicht als Gast. Dies sind keine heiligen Hallen, die man dem Volk nur zu besonderen Anlässen öffnet: Es ist Ihr Landtag, nehmen Sie ihn in Besitz“. Mit diesen Worten begrüßte Muhterem Aras die Bürgerinnen und Bürger, die im Plenarsaal auf den Stühlen der Landtagsabgeordneten sowie der Regierungsmitglieder Platz genommen hatten.

Für die Sanierung des Landtagsgebäudes (von Februar 2014 bis Mai 2016) wurde das Berliner Büro Staab Architekten übrigens beim Deutschen Architekturpreis 2017 ausgezeichnet. Der Landtag von Baden-Württemberg ist durch den Einbau großer Fenster und einer Tageslichtdecke im Plenarsaal nicht nur freundlicher und transparenter geworden. Das denkmalgeschützte Gebäude ist nun mit erneuerter Haus- und Sicherheitstechnik ausgestattet und auch auf Barrierefreiheit und Energieeffizienz wurde großen Wert gelegt – so ist ein moderner Parlamentsbetrieb möglich.

Etwas ganz Besonderes ist die Dauerausstellung, die man in Zukunft im Bürger- und Medienzentrum finden kann. Mit analogen, digitalen, interaktiven und spielerischen Elementen können sich die Besucherinnen und Besucher über die Arbeit und Aufgaben ihrer Abgeordneten und des Parlaments informieren. Außerdem wird es dort Platz für Vorträge, Seminare und Pressekonferenzen geben.

Im Rahmen des Bürgerfests gab es überall im Landtagsgebäude und im BMZ es ein buntes Programm. Im Moser-Saal präsentierte sich beispielsweise die Grüne Landtagsfraktion. „Bodenschutz ist Klimaschutz“ war die Botschaft, die die zahlreichen Gäste bei der Grünen Fraktion mitnehmen konnten. An Bodenmodellen der Universität Hohenheim wurde sichtbar, dass Boden nicht gleich Boden ist und dass der Boden unter unseren Füßen eine schützenswerte Lebensgrundlage und ein Naturwunder zugleich ist  Auch Ministerpräsident Winfried Kretschmann MdL und Fraktionsvorsitzender Andreas Schwarz MdL ließen sich in die unterschiedlichen Eigenschaften der Bodenarten Sand, Schluff und Ton einführen. Diese konnten durch ertasten, riechen oder durch den sogenannte Bisstest kennengelernt und bestimmt werden.

Verwandte Artikel