Stuttgarter Kunst- & Kulturprojekte erhalten Landesförderung

Zwei Kulturprojekte aus Stuttgart werden durch den Innovationsfonds Kunst mit insgesamt 80.000 € gefördert. Unterstützt werden aus dem Innovationsfonds Kunst 22 künstlerische und kulturpädagogische Vorhaben, die auf partizipative Weise der besonderen Lebenssituation von Migranten und geflüchteten Menschen Rechnung tragen und die Begegnung und Vermittlung von Kulturen zum Inhalt haben. Dazu gehören insbesondere auch Kunst- und Kulturprojekte, die Kooperationen und Vernetzungen fördern, den Fokus auf Teilhabe richten sowie nachhaltige Strukturen aufbauen wollen.

Dabei handelt es sich in Stuttgart einerseits um das LABYRINTH Festival, das mit 50.000€ gefördert wird. Das Festival soll Menschen mit und ohne Migrations- und Fluchterfahrung zusammenbringen, um an der prozessorientierten Entwicklung und Organisation eines interkulturellen Straßenkunstfestivals mitzuwirken. Unter professioneller Anleitung erarbeitet eine größere Gruppe junger Menschen ein Festivalprogramm in sieben verschiedenen Kunstsparten von Akrobatik bis Figurentheater, mit dem Ziel, Begegnungen mit internationalen Künstlerinnen und Künstlern zur interkulturellen Verständigung durch die Sprache der Kunst zu schaffen.

Andererseits wird das Projekt „Heimat X“ – Interkulturelles Frauenensemble am Theaterhaus Stuttgart mit 30.000€ unterstützt. Dabei will das Theaterhaus Stuttgart in der Tradition seines internationalen Schauspielensembles jüngst nach Deutschland gekommene Künstlerinnen stärken. Dazu soll ein interkulturelles Frauenensemble aus Schauspielerinnen, Autorinnen, Bühnen- und Kostümbildnerinnen in neue Schauspielproduktionen des Hauses eingebunden werden. Die nachhaltige Fortsetzung der interkulturellen Veranstaltungsreihe „Heimat X“ ermutigt Frauen aus unterschiedlichen Kulturkreisen, in der Öffentlichkeit in Erscheinung zu treten.

Verwandte Artikel