_1050841

„Gedenkkultur ermöglicht uns die Herleitung unserer Werte“

Bei einer zweitägigen „Gedenkstättenreise“ an fünf historische Orte in Südbaden und im Elsass wurde deutlich, wie Erinnerungskultur unsere Gesellschaft prägt.

Die Gedenkkultur ermöglicht uns die Herleitung unserer Werte. Die fünf „Orte der Erinnerung“, die ich besucht habe, repräsentieren siebzig weitgehend von engagierten Bürgerinnen und Bürgern getragene Gedenkstätten, die in unterschiedlicher Form die Verfolgung jüdischer Mitmenschen in der Zeit des Nationalsozialismus im Gedächtnis halten: In Kippenheim, Emmendingen und Breisach, Haslach im Kinzigtal sowie im ehemaligen Konzentrationslager Natzweiler-Struthof im französischen Elsass. „Ich habe die Gedenkstättenreise unternommen, weil ich den vielen Bürgerinnen und Bürgern danken will, die vor Ort Erinnerung wachhalten und ins Hier und Jetzt holen. Die Vertreterinnen und Vertreter der Zivilgesellschaft verbinden Erinnerungskultur mit Engagement für die Menschenwürde und den Schutz von Minderheiten. Ihre pädagogische Arbeit zielt darauf, die Mechanismen von Ausgrenzung, Rassismus und Antisemitismus offenzulegen und daraus die Lehren für unser Zusammenleben heute zu ziehen.

Weitere Informationen auf der Homepage des Landtags unter: https://www.landtag-bw.de/home/aktuelles/pressemitteilungen/2018/juli/932018.html

 

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Verwandte Artikel