photo-1494255109162-2f3d1eddb31e

Innovationsfonds Kunst: 10 Projekte aus Stuttgart erhalten Landesförderung in Höhe von 266.870 Euro

Die Stuttgarter Landtagsabgeordneten Muhterem Aras, Brigitte Lösch und Franz Untersteller (alle BÜNDNIS 90/ Die Grünen) freuen sich über die heute bekannt gewordene Förderung in Höhe von 266.870 Euro für insgesamt 10 Kunstprojekte in Stuttgart. Insgesamt stellt das Land im Rahmen des Landesprogramms „Innovationsfonds Kunst“ 1,1 Millionen Euro für insgesamt 40 Projekte bereit.

In Stuttgart wurden folgende Projekte ausgewählt: „Crossing Borders“ von Musik der Jahrhunderte Stuttgart, „Pylonia – Innovative Energien“ der Performance Electrics gGmbH, „ARBEIT UND PRODUKTIVITÄT“ von NAF e.V., „StolperKunst“ der Initiative Lern- und Gedenkort Hotel Silber e.V., „Falsches Rot“ des Literaturhauses Stuttgart, „TAUBEN“ von Stadtlücken e.V., „Home is where my heart is“ des Theaterhauses Stuttgart, „Eigenbedarf“ von ausdrucksreich e.V., die Baden-Württemberg-Tour des Stuttgarter Kammerorchesters e.V. und das Projekt „jung, migrantisch, rückwärtsgewandt“ des Forums der Kulturen.

„Die Auswahl zeigt, dass Stuttgarts Kunstszene pulsiert: sie ist kreativ, kritisch und setzt sich mit wichtigen Gegenwartsfragen auseinander“, sagte Aras. Dass es bei den geförderten Projekten vermehrt um die Themen Migration und Flucht gehe, zeige, dass Stuttgart weiterhin eine offene und diskussionsfreudige Stadt sei, kommentierte Lösch. „Wir freuen uns, dass die Projekte aus immerhin rund 200 Projekten ausgewählt wurden. Das zeugt von der hohen Qualität der Bewerbungen“, so Untersteller.

Ziel des Innovationsfonds Kunst ist es, kreative Freiräume zu schaffen. „Wir wollen ein Zeichen für künstlerische Freiheit setzen, die neue Denk- und Handlungsweisen befördern und Räume schaffen, in denen Menschen sich selbst und die Welt, in der sie leben, neu erfahren können“, sagte Kunststaatssekretärin Petra Olschowski am Dienstag in Stuttgart bei der Bekanntgabe der Programmentscheidung.

Der Innovationsfonds Kunst ist ein wichtiger Baustein in der Kulturpolitik der Landesregierung. Kunst- und Kultureinrichtungen aus ganz Baden-Württemberg haben sich
mit beinahe 200 Anträgen in den Programmlinien „Innovative Kunst- und Kulturprojekte“, „Kulturelle Bildung“, „Kunst und Kultur für das ganze Land“ und „Interkultur“ um eine Förderung beworben. Zwei unabhängige Jurys haben insgesamt 40 Projekte in allen Programmlinien ausgewählt.

Verwandte Artikel