classroom-2787754_1920

Schulbauförderung 2018: Neubau der Stuttgarter Hedwig-Dohm-Schule mit rund 6,1 Millionen Euro bezuschusst

Die Stuttgarter Landtagsabgeordnete Muhterem Aras (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) freut sich über die heute bekannt gewordene Förderung in Höhe von 6.115.000 Euro für den Neubau der Hedwig-Dohm-Schule in Stuttgart.

Für den dritten Bauabschnitt fällt der Beruflichen Schule für Ernährung, Hauswirtschaft und Sozialwesen damit der größte Einzelposten aus dem Schulbauförderprogramm des Jahres 2018 zu, das das Kultusministerium heute präsentiert hat. Bereits den zweiten Bauabschnitt hatte das Land vergangenes Jahr mit knapp 5,7 Millionen Euro gefördert.
Am 06. Juni 2013 fand die Grundsteinlegung des Beruflichen Schulzentrums für Gesundheit, Pflege, Ernährung und Sozialwesen (GPES) statt, das die Alexander-Fleming-Schule sowie die Hedwig-Dohm-Schule umfasst. An der Hedwig-Dohm-Schule – mit ihren etwa 90 Lehrkräften und circa 1000 Schülerinnen und Schülern – können sowohl schulische als auch staatlich anerkannte Berufsabschlüsse erworben werden.

„Mit der abermals angehobenen Schulbauförderung leistet die Landesregierung einen wichtigen Beitrag zu einer modernen Schulinfrastruktur. Diese Unterstützung ist immens wichtig, um gute Bildung und ein attraktives Lernumfeld zu sichern. Denn nur, wenn sich Schülerinnen und Schüler in ihrer Schulumgebung wohlfühlen, kann erfolgreiches Lernen gelingen. Deshalb freue ich mich, dass die Hedwig-Dohm-Schule im neuen Schulbauförderprogramm mit dieser Summe bedacht wurde“, so Muhterem Aras.

Ergänzende Informationen:
Das Land fördert im Jahr 2018 wieder zahlreiche Schulbauprojekte und Baumaßnahmen für ganztägige Angebote an Schulen in Baden-Württemberg. Mit insgesamt rund 104 Millionen Euro bezuschusst das Land dabei 89 Schulbauprojekte an öffentlichen Schulen. Weitere rund 18 Millionen stehen für 65 Bauprojekte von Ganztagsschulen zur Verfügung. Damit stehen 36 Millionen Euro mehr als im Vorjahr für erforderliche Schulbaumaßnahmen bereit. Die neue Schulbauförderung ist das Ergebnis von Verhandlungen zwischen dem Kultus-, Finanz- und Innenministerium und den Kommunalen Landesverbänden (Städtetag BW, Gemeindetag BW und Landkreistag BW).

Verwandte Artikel