Land fördert Hochschulen in Stuttgart mit 2,1 Mio. Euro

Die Stuttgarter Landtagsabgeordnete Muhterem Aras (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) freut sich über die weitere Förderung Stuttgarter Hochschulen durch das baden-württembergische Wissenschaftsministerium.

Der „Fonds Erfolgreich Studieren in Baden-Württemberg“ soll den Hochschulen die notwendigen Mittel an die Hand geben, um optimale Bedingungen für den Studienstart zu schaffen. Dies zeigt nach drei Jahren Wirkung, denn über alle Fächer und Hochschularten hinweg fällt der „Schwund“ im Bachelorstudium in Baden-Württemberg mit 19 Prozent deutlich niedriger aus als der Durchschnittswert von 27 Prozent für die anderen großen Hochschulländer Bayern, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Sachsen.

Deshalb fördert das Land die Hochschulen in Baden-Württemberg in einer zweiten Tranche nochmals mit 21,6 Mio. Euro. In der ersten Tranche flossen über drei Jahre 36,2 Mio. Euro an die Hochschulen.„Ich freue mich über die weitere Förderung der Stuttgarter Hochschulen und die dadurch gebotenen Voraussetzungen, dass möglichst viele junge Menschen ein Hochschulstudium aufnehmen und auch erfolgreich beenden können“, so Aras.

Das Wissenschaftsministerium legt daher zwei neue Förderlinien im Rahmen des „Fonds Erfolgreich Studieren in Baden-Württemberg“ auf und fördert ab Januar 2019 insgesamt 50 Projekte landesweit an den Hochschulen für einen guten Studienstart.

Die Förderlinie „Studienstart“ knüpft an die bisherige Projektlinie „Strukturmodelle in der Studieneingangsphase“ aus der ersten Tranche des „Fonds Erfolgreich Studieren in Baden-Württemberg“ an und sorgt für einen flexiblen Start ins Studium. Das geschieht unter anderem durch Orientierungssemester, Semesterstreckungen, fachliche und überfachliche Förderung sowie Tutoren- und Mentoren-Programme. Die Universität Stuttgart erhält dabei 661.420 Euro für seine Lernwerkstätten in der Studieneingangsphase. Das Verbundprojekt der Universität Stuttgart und des KIT für die Betreuung, Pflege und Weiterentwicklung der Online-Angebote des MINT-Kollegs für Studieninteressierte und Studienanfänger/innen bekommt 274.800 Euro. Die Hochschule für Technik Stuttgart wird für sein gestuftes HFT-Studienmodell mit 571.683 Euro gefördert.

Die Förderlinie „Lehr- und Lernlabore“ knüpft an die Linie „Wissenschaft Lehren und Lernen“ an und unterstützt innovative Lehr- und Lernformate, forschungs- und projektbezogenes Lernen sowie Service-Learning-Formate. Im Rahmen dieser Förderlinie erhält die Universität Stuttgart für das Projekt „Stuttgarter Change Labs“ 300.000 Euro. Die Akademie der Bildenden Künste Stuttgart bekommt für das Projekt „L´ABK – Innovative Lehr-Lern-Modelle für die Künste“ 300.000 Euro Förderung.

Verwandte Artikel