+++ Aktuell: Gemeinsam gegen Corona

 

Die Corona-Pandemie fordert uns als Gesellschaft, fordert uns alle. Wir befinden uns in einer Ausnahmesituation. Doch ich bin überzeugt: Wenn wir als Gesellschaft zusammenhalten, solidarisch sind und verantwortungsbewusst handeln, dann werden wir auch diese Krise meistern.

Die aktuelle Lage hat natürlich ganz verschiedene Facetten und bringt für uns alle ganz unterschiedliche Einschränkungen, Herausforderungen und Erfahrungen mit sich. Viele von Euch und Ihnen haben jetzt Fragen, suchen nach Informationen und interessieren sich dafür, wie Andere die Corona-Situation durchleben.

Auf meinen Social Media Kanälen berichte ich deshalb jeden Tag über aktuelle Ereignisse in Stuttgart und darüber hinaus, stelle einige der super Initiativen zum Thema #Corona vor, weise auf kreative Aktionen hin,  unterstütze all diejenigen, die gerade den Laden am Laufen halten und versorge Sie und Euch selbstverständlich auch mit den wichtigsten Informationen.

Klickt gerne einmal rein:

 

# Social Distancing

Verantwortungsbewusst handeln und für andere da zu sein heißt in diesen Tagen zuallererst: daheim bleiben und Abstand halten.

Deshalb meine eindringliche Bitte: Bleibt nach Möglichkeit zu Hause und wenn ihr rausgehen müsst auf Distanz zu Anderen. Helft Menschen, die gerade Unterstützung brauchen und seid solidarisch – auch beim Einkaufen! Natürlich heißt das auch, Verzicht zu üben; freiwilligen Verzicht auf Feiern, Reisen, Nähe und viele Freizeitbeschäftigungen.

So schützen wir Risikogruppen, entlasten die Krankenhäuser und unterstützen damit diejenigen, die gerade alles für uns geben – im Gesundheitswesen, im öffentlichen Nahverkehr, im Supermarkt, bei der Polizei, der Feuerwehr, in der Grundversorgung. Ja, wenn wir jetzt alle besonnen, beherzt und entschlossen handeln, können wir die Ausbreitung des Virus verlangsamen und Leben retten.

 

# Finanzielle Unterstützung

Zum verantwortungsvollen Handeln in der Krise gehört natürlich auch,  dass wir als Land Mittel zur Verfügung stellen, um die wirtschaftlichen Auswirkungen abzufedern und die, die in teils existenzielle Not geraten, zu unterstützen. Denn für uns ist klar: Wir lassen niemanden allein. 

Insgesamt stellt das Land dafür bis zu 6,2 Milliarden Euro für unterschiedliche Soforthilfemaßnahmen zur Verfügung. Die Maßnahmen betreffen unter anderem vereinfachte Bürgschaften, finanzielle Soforthilfen für Selbstständige und kleine und mittlere Unternehmen, ein Krisenberatungsprogramm und steuerliche Erleichterungen.

Um die kleinen Unternehmen und Solo-Selbstständigen in Baden-Württemberg schnell und unkompliziert zu unterstützen, hat die grün-geführte Landesregierung außerdem bereits ein Soforthilfeprogramm aufgelegt. Alle Infos dazu habe ich in einem eigenen Artikel zusammengefasst.

Damit unser Land so flexibel auf die Corona-Pandemie antworten kann, musste der Landtag übrigens in einer Sondersitzung wichtige Entscheidungen treffen. Die entsprechende Plenarsitzung fand am 19. März statt – mit verkürzter Tagesordnung, reduzierten Redezeiten, einer angepassten Sitzordnung mit Mindestabstand und zahlreichen Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen.

 

# Aktuelle Infos zum Coronavirus

Viele Menschen haben derzeit Fragen rund um das Coronavirus und suchen nach aktuellen und verlässlichen Antworten. Selbstverständlich stehe ich als Abgeordnete gemeinsam mit meinem Büro jederzeit für alle Fragen zur Verfügung – am besten per Mail unter muhterem.aras@gruene.landtag-bw.de!

Weil die Situation aktuell teils sehr dynamisch ist, bitte ich Sie für laufend aktuelle Informationen auch auf die folgenden Seiten und Telefonnummern zu konsultieren:

Wichtige Internetseiten
Telefon-Hotlines
  • Die Stadt Stuttgart beantworten unter den Telefonnummern 0711 216-88888 und 0711 216-88688 Fragen rund um das Thema Corona (Mo-Fr 8 bis 18 Uhr).
  • Auch das Landesgesundheitsamt hat unter 904-39555 eine Hotline für Rat suchende Bürgerinnen und Bürger eingerichtet (Mo-So 9 bis 18 Uhr).
  • Auch der Patientenservice der Kassenärztlichen Vereinigung informiert zum Coronavirus unter der Rufnummer 116117 (Mo-Fr 8 bis 16 Uhr).
Nicht vergessen: Faktencheck

 

# Danke

Abschließend möchte ich auch hier noch einmal von Herzen ein riesiges Dankeschön loswerden: Ich danke allen Ärztinnen und Ärzten, dem Personal in den Kliniken, Apotheken, Arztpraxen, im Rettungsdienst, in der Pflege und überhaupt im Gesundheitswesen, die gerade an vorderster Front für uns gegen das Virus kämpfen. Ich danke allen, die mithelfen, den sprichwörtlichen Laden am Laufen zu halten: sei es an der Supermarktkasse, oder beim Befüllen der Regale, sei es in den Bäckereien oder der Gastronomie, die gerade nur noch zum Abholen oder Liefern kochen darf. Ich danke den Einsatzkräften der Polizei, der Feuerwehren und im Rettungsdienst, sowie den Mitarbeiter*innen in den Behörden und Verwaltungen – wie auch der Verwaltung des Landtags, die, nach Möglichkeit natürlich aus dem Home-Office, einen klasse Job machen.

Und zuletzt: Danke an alle, die momentan nicht nur an sich selbst denken, sondern auch an die Menschen, die auf unsere Hilfe und Solidarität angewiesen sind; an alle, die solidarisch sind und nicht hamstern, die zu Hause bleiben, Nachbarschaftshilfe leisten und Gutes tun; und an alle, die der Krise trotzen: mit Humor und Kreativität, mit Zuversicht und vor allem #gemeinsam! Danke!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Verwandte Artikel